Das Nachsinnen über den Qur’an

Posted on Mai 1, 2015

0


As salamu ‚alaykum geehrte Geschwister, 

imageAllah (subhana wa ta’ala) sagt im Qur’an:

„Wenn Wir diesen Qur’an (als Offenbarung) auf einen Berg hinabsendeten, würdest du ihn wahrlich aus Furcht vor Allah demütig werden und sich spalten sehen.“ [Qur’an – 59:21]

‚Umar (radiAllahu ‚anh) war überwältigt, als ihm die Sura At-Tur vorgetragen wurde. Er musste sich an eine Mauer anlehnen, um nicht zu fallen. Hiernach war er ca. ein Monat krank – dies durch die Wirkung des Qur’an – SubhanAllah. Der Qur’an ist ohne Zweifel eine gewaltige und wirkungsvolle Medizin. Allah sagt hierzu: وننزّل من القران ما هو شفاء ورحمة لّلموءمنين – „Und Wir offenbaren vom Qur’an, was für die Gläubigen Heilung und Barmherzigkeit ist.“ (Sura al-Isra)

Weiter sagt Allah in der Sura 59:21

„Diese Gleichnisse prägen Wir den Menschen, auf dass sie nachdenken mögen.“

Es ist daher wichtig, über die Bedeutung des Qur’an nachzudenken und tief darüber nachzusinnen (Tadabbur!) – der Qur’an enthält viele Themen, wie die Einheit Allahs, das Versprechen auf den Lohn, die Warnung vor der Strafe, Urteile und Regeln, das Paradies und die Hölle, Geschichten und Verhaltensregeln. Daher ist es wichtig, den Qur’an zu verstehen und sich über das Rezitierte gedanken zu machen. Die Auswirkung dieser Worte auf die Seele sind gewaltig.

Advertisements